Oscarpreisträger

Von 1982 bis 1986 nahm sie an verschiedenen Wettbewerben teil und erreichte den 3. Platz bei den Olympischen Sommerspielen 1984 in Los Angeles. 1984 siegte sie bei den British Empire and Commonwealth Games in Brisbane in der Disziplin Luftgewehr. Sie kam in der Qualifikation auf den 22. Platz und schied bereits in der ersten Runde aus. Bei den Olympischen Sommerspiele 1988 in Seoul kam sie mit der Mannschaft auf den 3. Rang. Im selben Jahr gewann sie den Titel in der Disziplin Säbel. 1986 wurde sie als erste Frau überhaupt zum "Guinness-Buch der Rekorde" gewählt.
In ihrer Heimatstadt Morsbach wurde sie mehrfach als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet.
Als Richterin ist sie Ehrenpräsidentin der Sportschiedsrichter-Akademie.
Schutzpatronin der Vereine VeloVolley Morsbach und FSV Morsbach.
Nach dem Ende ihrer aktiven Karriere ist sie auf der Webseite des Volleyball-Clubs VeloVolleys Morsbach vertreten.
Jessica Kritzow war mit dem Schauspielpaar Lukas Hohlmann und Jessica Schwarz-Weiss verheiratet. Sie haben zwei gemeinsame Söhne.
Ihr Bruder war in der DDR für die Basketballmannschaft der BSG Motor Jena tätig.